12.08.2020

clean beauty

Was bedeutet das eigentlich?

Wir definieren für Sie clean beauty

CLEAN BEAUTY – gilt aktuell als DER Trend in Sachen Schönheit. Diese sogenannte „Saubere Schönheit“ umfasst Themen wie besonders verträgliche Inhaltsstoffe, Nachhaltigkeit und Transparenz. Das ökologische Bewusstsein ist mittlerweile auch bei den Kosmetikkonsumenten gewachsen.

clean beauty ist nicht gleich naturkosmetik

Clean Beauty ist nicht gleichzusetzen mit Naturkosmetik. Hier gibt es einige Unterschiede. So können synthetische Inhaltsstoffe sicher und nachhaltig sein, und natürliche Inhaltsstoffe können manchmal hautirritierend und nicht nachhaltig sein. Weder rein bio noch rein chemisch das kann clean Beauty sein – also eine weitere Sparte mit Produkten, die weniger oder gar keine kontroversen Inhaltsstoffe enthalten. Clean Beauty Marken verfolgen den Ansatz auf Basis moderner Biotechnologie und Pflanzenwissenschaft optimale Pflegelösungen für jeden Hauttyp ohne Kompromisse zu bieten. Dabei stehen folgende Punkte im Fokus:

  • Verzicht auf bestimmte Inhaltsstoffe
  • Natürlich wie möglich in höchster Qualität
  • Gute Hautverträglichkeit
  • Respektvoller Umgang mit der Umwelt
  • Ganzheitliche Herangehensweise an die Schönheit

Es geht uns also nicht um natürlich gegen synthetisch, sondern darum, Inhaltsstoffe auf ihre möglichen Auswirkungen zu prüfen. Unsere Auflistung kritischer Inhaltsstoffe für Sie:

Künstliche Farbstoffe werden eingesetzt, um die Farbvielfalt zu erhöhen und Produkte noch ansprechender zu colorieren, jedoch können sie die empfindliche Haut reizen

Mineralöle werden wegen ihrer pflegenden und schützenden Eigenschaften in der Kosmetik eingesetzt, können aber auch die Poren verstopfen, da sie nicht verstoffwechselt werden können

Sulfate reinigen und schäumen und entfernen Schmutz und Fett, wenn diese jedoch zu aggressiv sind, können sie die Haare und Haut austrocknen

Parabene werden gerne in der Kosmetik als Konservierungsmittel eingesetzt, können sich aber im Körper ablagern oder Allergien auslösen

Formaldehyd bildet Vernetzungen zwischen Stoffen und macht diese fest und widerstandsfähig zudem wird es manchmal als Konservierungsmittel eingesetzt. Es kann die Haut reizen. Achtung: Bei Selbstbräunern mit überschrittenem Verfallsdatum kann es auf der Haut zu einer Bildung von Formaldehyd kommen. Bitte diese nicht mehr verwenden!

Mikroplastik verschmutzt Umwelt & Meere und schadet uns Menschen und der Tierwelt

Silikone werden in Haar und Gesichtspflegeprodukten verwendet, wirken in Kosmetik glättend und aufpolsternd, können aber die Poren verstopfen, sodass die Haut nicht atmen kann